Weitere Informationen

DIE HOCHMÜTIGE DOHLE UND DER PFAU

Einst lebte eine Dohle, voll von eitlem Stolz, die stahl sich Federn, die dem Pfau entfallen warn und putzte sich damit. Das eigne Dohlenvolk ver- achtend trat sie in der schönen Pfauen Reihn. Der Unver- schämten reißt man hier die Federn aus, jagt sie mit Schnäbeln. Und die Dohle, bös verbleit will wieder nun betrübt zu ihrem Volk zurück. Die aber stoßen sie von sich, mit herbem Schimpf. Und eine derer, die zuvor verachtet, sprach zu ihr “Hätt’ unsre Lebensart dir vormals conveniert, hätt’st du, was die Natur dir schenkte, akzeptiert, dann wär dir weder jene Schande widerfahrn noch müsstest du zum Unglück jetzt verstoßen sein.”

Diese Version von Aesops Fabel ist aus Wilfried Strohs Sammlung von Übersetzungen von Jan Novák: “Aesopia”, die auf Geschichten von Phaedrus basieren.

Test 2010: S10-11 PlagScan

Software Steckbrief | Testüberblick | Kurzfassung| Screenshots | Firmenwerbung | Links

Software Steckbrief

Nummer S10-11
Produkt PlagScan
Hersteller Resonet UG (haftungsbeschränkt)
Käthe-Kollwitz Straße 13
55128 Mainz
Deutschland

Email: info@plagscan.com
Telefon: +49 (0)6131 4649983
Fax: +49 (0)6131 4649984

Web-Site http://www.plagscan.com
Software-Typ Online
Kosteninfo Es gibt verschiedenen Tarifmodelle:

Preis PlagPoints Betrag pro PlagPoint Wörter | Seiten
5 € 400 PP 1,25 ct. 40.000 | ca. 160
10 € 1.000 PP 1,0 ct. 100.000 | ca. 400
60 € 10.000 PP 0,6 ct. 1.000.000 | ca. 4.000
Testdatum 03.08.2010

Testüberblick

Rang für alle Tests: 8
Rang für Tests 10-40: 8
Rang für Tests 31-40: 5
Benutzerfreundlichkeit: 1
Professionalität 4
Durchschnittlicher Rang: 5,2
Effektivität (Zensur): 3,3
Gesamtplatzierung: 4

teilweise nützlich


Kurzfassung

Vierter in der Gruppe der teilweise nützlichen Systeme ist PlagScan, ein deutsches System. Dieses System wurde bisher PlagiatCheck genannt und erreichte 2008 Platz 10. Man kauft „Plag Points“ (PP), ein Test kostet 1 PP pro 100 getestete Worte. Der Administrator richtet Nutzerkonten ein und teilt diesen Punkte zu. Das System hatte Probleme mit Umlauten, dies wurde aber korrigiert, nachdem wir die Tests durchgeführt hatten. Es gibt drei Arten von Berichten, eine Liste der möglichen Quellen mit Links, das eingereichte Dokument bei dem verdächtige Bereiche mit möglichen Quellen verlinkt sind, und eine DOCX-Datei mit Quellenangaben in den Kommentaren. Schmerzlich vermissen wir eine Gegenüberstellung, die erforderlich wäre, um Sanktionen folgen zu lassen. Trotz aller Probleme war PlagScan auf dem ersten Platz in der Usability, erreichte aber mit nur 60% der Punkte den 8. Platz in der Gesamteffektivität.


Stellungnahme des Herstellers


Screenshots


Screenshot 1: Die Berichtsseite ist übersichtlich und aufgeräumt


Screenshot 2: Die Berichte sind nicht ganz selbsterklärend.


Screenshot 3: Japanische Quelle gefunden in UTF-8


Firmenwerbung

PlagScan steht für Professionalität

  • Alle Dokumente werden 100% vertraulich behandelt
  • Sie kontrollieren, ob ihr Dokument mit anderen abgeglichen werden soll oder nicht
  • Integration mittels API in ihr bestehendes CMS oder Lernmanagement System möglich

Plagiatsuche kinderleicht: PlagScan

  • Markierungen direkt im Dokument, kontrollieren ohne Mehraufwand
  • Keine Installation – komplette Funktionalität in jedem Browser
  • Alle gängigen Formate werden verarbeitet

Sparen Sie Zeit mit PlagScan

  • Mehrere Dokumente parallel prüfen
  • Voll automatisierter Dokumentenabgleich
  • Keine Belastung Ihrer Ressourcen, jegliche Rechenarbeit findet auf unseren Servern statt.“

Links

offizielle Website http://www.plagscan.com