Similarity Texter

Weitere Informationen

DIE HOCHMÜTIGE DOHLE UND DER PFAU

Einst lebte eine Dohle, voll von eitlem Stolz, die stahl sich Federn, die dem Pfau entfallen warn und putzte sich damit. Das eigne Dohlenvolk ver- achtend trat sie in der schönen Pfauen Reihn. Der Unver- schämten reißt man hier die Federn aus, jagt sie mit Schnäbeln. Und die Dohle, bös verbleit will wieder nun betrübt zu ihrem Volk zurück. Die aber stoßen sie von sich, mit herbem Schimpf. Und eine derer, die zuvor verachtet, sprach zu ihr “Hätt’ unsre Lebensart dir vormals conveniert, hätt’st du, was die Natur dir schenkte, akzeptiert, dann wär dir weder jene Schande widerfahrn noch müsstest du zum Unglück jetzt verstoßen sein.”

Diese Version von Aesops Fabel ist aus Wilfried Strohs Sammlung von Übersetzungen von Jan Novák: “Aesopia”, die auf Geschichten von Phaedrus basieren.

HTW lädt zur ersten Online-Pressekonferenz: Plagiatssoftware auf dem Prüfstand

Berliner Wissenschaftlerin hat die 26 wichtigsten Systeme einer kritischen Prüfung unterzogen

„Abschreiber sofort erwischen – mit automatischer Dokumentanalyse!“ So und
ähnlich lauten die Verheißungen der immer zahlreicher werdenden Anbieter von Software-Systemen, mit deren Hilfe man angeblich schnell herausfin-det, ob es sich bei einem Aufsatz um ein schnödes Plagiat oder tatsächlich um das geistige Produkt des Autors bzw. der Autorin handelt.

Prof. Dr. Debora Weber-Wulff, Professorin an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und ausgewiesene Plagiatsforscherin, stellt diese Systeme seit mehreren Jahren auf den Prüfstand, um herauszufinden, ob sie tatsächlich leisten, was sie versprechen. Bei ihrer jüngsten, soeben abgeschlossenen Testreihe unterzog sie exakt 26 von den insgesamt 47 auf dem Markt befindlichen Systeme einer kritischen Prüfung.
Was die Systeme inzwischen können und was immer noch nicht, präsentiert die Wissenschaftlerin gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin bei einer Online-Pressekonferenz.

Online-Pressekonferenz „Plagiatssoftware auf dem Prüfstand“


Freitag, 7. Januar 2011

10.00 Uhr in deutscher Sprache:

https://webconf.vc.dfn.de/plagiat10/
Voraussetzung: Standard-Browser mit Flash
Technische Rückfragen ab 9.30 Uhr an: Katrin Köhler, Tel. 030/5019 3499

16.00 Uhr in englischer Sprache:

https://webconf.vc.dfn.de/plagiarism10/
Voraussetzung: Standard-Browser mit Flash
Technische Rückfragen ab 15.30 Uhr an: Katrin Köhler, Tel. 030/5019 3499

Comments are closed.