Similarity Texter

Weitere Informationen

DIE HOCHMÜTIGE DOHLE UND DER PFAU

Einst lebte eine Dohle, voll von eitlem Stolz, die stahl sich Federn, die dem Pfau entfallen warn und putzte sich damit. Das eigne Dohlenvolk ver- achtend trat sie in der schönen Pfauen Reihn. Der Unver- schämten reißt man hier die Federn aus, jagt sie mit Schnäbeln. Und die Dohle, bös verbleit will wieder nun betrübt zu ihrem Volk zurück. Die aber stoßen sie von sich, mit herbem Schimpf. Und eine derer, die zuvor verachtet, sprach zu ihr “Hätt’ unsre Lebensart dir vormals conveniert, hätt’st du, was die Natur dir schenkte, akzeptiert, dann wär dir weder jene Schande widerfahrn noch müsstest du zum Unglück jetzt verstoßen sein.”

Diese Version von Aesops Fabel ist aus Wilfried Strohs Sammlung von Übersetzungen von Jan Novák: “Aesopia”, die auf Geschichten von Phaedrus basieren.

Test 2008 – S19 AntiPlag

Software Steckbrief | Testüberblick | Kurzfassung| Testablauf / Kommentare | Screenshots | Firmenwerbung | Links

Software Steckbrief

Nummer S08-19
Produkt AntiPlag
Hersteller Semesterarbeit von Studierenden der Wirtschaftsinformatik an der Universität Dortmund bei Prof. Dr. Lackes, Julian Bartels, Frank Schönhoff, Sebastian Sprenger.
Kontakt: julian.bartels@uni-dortmund.de
Software-Typ Java, zu installieren
Testdatum 03.09.2008 und 04.09.2008

Testüberblick

Grundtests

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
2 0 3 3 2 3 3 3 3 0 0 3 0 0 2 0 3 3 3 0 1 3 0 0 3 3 0 0 0 3 2

Bewertung: 14 korrekt / 4 fast / 1 halb / 12 falsch = (3:2:1:0)

51 / 80 Punkte

Platz: 11

Usability:

Es handelte sich hier um ein experimentelles System, daher haben wir die Usability nicht bewertet.


Kurzfassung

Platz 11 belegte das System AntiPlag mit 51 Punkten. Das ist kein kommerzielles System, sondern eine Semesterarbeit von Studierenden der Wirtschaftsinformatik an der Universität Dortmund bei Prof. Dr. Lackes. Das in Java geschriebene System war schon problematisch zu installieren, da die Version von Java auf unserem Testrechner (der bewusst veraltet ist, um Systeme in Schulen zu simulieren) nicht dazu ausreichte. Wir mussten Java auf den neuesten Stand bringen und die Firewall abschalten (warum ist uns nicht klar geworden) um das System zu starten. Es konnte nur eine Arbeit zur Zeit geprüft werden und die Prüfung dauerte recht lange. Ein Testfall – Telnet – ist trotz mehrmaligen Versuchen nie fertig geworden. Wir haben wegen des experimentellen Charakters des Systems keine Usability-Note vergeben.


Testablauf/Kommentare

  • Die Datei zur Installation ist mit 72,6 MB recht groß
  • Die Lizenzvereinbarung ist leer
  • Ein Firewall muss abgeschaltet werden! Warum?
  • Fehler bei JRE 1.5, es findet kein Main  => wir müssen ein Update auf Java 1.6 vornehmen
  • Man muss jede Datei einzeln auswählen, die Dokumente müssen nacheinander getestet werden
  • Man kommt immer wieder in den Ordner „Eigene Dateien“ – sehranstrengend
  • Dauert bei einigen Dateien sehr lang
  • Nach wenigen Tests, kann man den Text in der Mitte nicht mehr lesen (siehe Screenshot 1 )
  • Der Bericht wird in einem PDF ausgegeben
  • Klickt man auf einen Link, dann wird der ganzen Text aus dem Link in das PDF eingefügt => riesige Dateien
  • Sehr schön: Liste der Wörter, die gesucht werden

Einzeltests

  • 00: sehr viele Funde, nur 2 Punkte (siehe Screenshot 2 )
  • 05: wird 3mal nicht fertig gestellt =>  Abbruch
  • 12: 0% aber trotzdem viele kleine Funde
  • 14: sehr viele Kleinigkeiten, nur 2 Punkte

Sonderfälle

  • Sonderfall Collusion: keiner der 8 Collusiontestfälle wurde als Collusion gemeldet.

Screenshots

Verschwinden des Textes in der Mitte
Screenshot 1: Verschwinden des Textes in der Mitte

Viele Treffer mit 0 Prozent
Screenshot 2: Viele Treffer mit 0 Prozent


Firmenwerbung


Links