Similarity Texter

Weitere Informationen

DIE HOCHMÜTIGE DOHLE UND DER PFAU

Einst lebte eine Dohle, voll von eitlem Stolz, die stahl sich Federn, die dem Pfau entfallen warn und putzte sich damit. Das eigne Dohlenvolk ver- achtend trat sie in der schönen Pfauen Reihn. Der Unver- schämten reißt man hier die Federn aus, jagt sie mit Schnäbeln. Und die Dohle, bös verbleit will wieder nun betrübt zu ihrem Volk zurück. Die aber stoßen sie von sich, mit herbem Schimpf. Und eine derer, die zuvor verachtet, sprach zu ihr “Hätt’ unsre Lebensart dir vormals conveniert, hätt’st du, was die Natur dir schenkte, akzeptiert, dann wär dir weder jene Schande widerfahrn noch müsstest du zum Unglück jetzt verstoßen sein.”

Diese Version von Aesops Fabel ist aus Wilfried Strohs Sammlung von Übersetzungen von Jan Novák: “Aesopia”, die auf Geschichten von Phaedrus basieren.

Test 2008 – S02 Ephorus

Software Steckbrief | Testüberblick | Kurzfassung| Testablauf / Kommentare | Screenshots | Firmenwerbung | Links

Software Steckbrief

Nummer S08-02
Produkt Ephorus
Hersteller Ephorus B.V. , Bondellaan 40, 3521 GH Utrecht, The Netherlands
Web-Site http://www.ephorus.de
Software-Typ Online
Kosteninfo keine Angaben
Testdatum 02.09.2008

Testüberblick

Grundtests

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
1 0 3 3 3 3 1 2 3 3 1 3 0 0 3 3 2 3 2 3 1 3 0 0 2 3 1 3 0 3 2

Bewertung: 15 korrekt / 5 fast / 5 halb / 6 falsch = (3:2:1:0)

60 / 80 Punkte

Platz: 7

Usability:

Kategorie Kommentar 0 – 3
Website + Kostentransparenz
  • keine Kostentransparenz
2
Layout und Beschriftungen
  • Scroll-in-Scroll-Navigation ist nicht gut
2
Navigation
  • verliert die Seite bei Zurück
  • anderer Tab wird ausgelogged
  • Sortierung problematisch
1
Erklärungen in den Berichten
  • Speichern in der Datenbank wird nicht angekündigt, „sichtbar“ und „unsichtbar“ sind dafür sehr problematische und unpassende Begriffe.
  • Die Begriffe streng, standard, nachgiebig werden nicht genau erklärt
1
Einpassung im Workflow
  • sehr lange Wartezeiten
  • Zip-File möglich
2
Summe 8
Note 3,3

Platz 8


Kurzfassung

Platz 7, mit 60 Punkten gerade eben noch die Note „Gut“ erhalten, hat der Sieger des Tests 2007 belegt, Ephorus. Von der Usability her, wie bereits im Test 2007 vermerkt, was das System eher im Mittelfeld mit 3,3 angesiedelt. Das System bietet drei Stärken an, streng, standard und nachgiebig, wobei nicht klar war, was genau das bedeutet. Getestet wurde die jeweilige Defaulteinstellung, standard. Die Testfälle wurden ohne Erlaubnis in einer Firmendatenbank gespeichert. Es wurde nicht gefragt, welche Optionen, wir beim hochladen haben wollten: sichtbar – überprüfen (der Default), sichtbar – nicht überprüfen oder unsichtbar. Erst beim Lesen der Dokumentation stellt sich heraus, dass bei der Wahl von „sichtbar“ die Dokumente auf dem Server gespeichert werden. Die Bedienung war recht umständlich, es musste beim Einzelhochladen erst mal ein Name für die Datei angegeben werden. Beim Hochladen einer Zip-Datei wurden die Namen automatisch vergeben.


Testablauf/Kommentare

  • Keine Kostentransparenz
  • Die Scroll-in-Scroll-Navigation ist sehr anstrengend
  • Wenn man den „zurück“-Knopf im Browser tätigt, geht die Seite verloren
  • Die Sortierung der Aufsätze scheint zufällig zu sein  (siehe Screenshot 1 )
  • Das Speichern in der Datenbank wird nicht angekündigt, „sichtbar“ und „unsichtbar“ sind dafür auch sehr problematische und unpassende Begriffe. Wir mussten extra im Handbuch nachlesen, was die Worte bedeuten und waren sehr überrascht, dass durch die Wahl von „sichtbar“ (der Defaultwert) alle unsere Texte in der Datenbank gespeichert wurden. Es fehlt ein deutlicher Hinweis darauf, dass dieses urheberrechtswidrige Verhalten voreingestellt ist.
  • Der Bericht ist sehr schön detailiert: das Original und die vermeintliche Quelle sind gut lesbar nebeneinander aufgeführt (siehe Screenshot 2 )
  • Teilweise gibt es sehr lange Wartezeiten auf Ergebnisse
  • Es ist möglich, einen Klassensatz als ZIP-Datei hochzuladen. Wir bekamen dabei eine Fehlermeldung, die Dateien waren dennoch hochgeladen.
  • Das System scheint mit Umlauten nicht umgehen zu können, allerdings nicht immer. Ein Muster ist nicht erkennbar.

Einzeltests

  • 0: findet nur Kleinigkeiten
  • 1: eine Seite mit nur 4% gefunden, dafür gibt es keine Punkte
  • 5: Quelle gefunden
  • 6, 7, 10: nur Mirrors gefunden, aber Wikipedia nicht dabei
  • 18: Umlautproblem, aber nur in manchen Abschnitten
  • 20: Plagiat erkannt, aber andere Quelle mit den gleichen Sätzen angegeben
  • 30: nur Kleinigkeiten gemeldet

Sonderfälle

  • Sonderfall Kollusion: Keiner der 8 Kollusionstestfälle wurde als Kollusion gemeldet.

Screenshots

Unverständliche Sortierung
Screenshot 1: Unverständliche Sortierung

schöner Bericht
Screenshot 2: schöner Bericht: Text und Quelle gegenüber gestellt


Firmenwerbung

“ In erster Linie profitieren Lehrkräfte von Ephorus. Darüber hinaus bestätigen Prüfungsausschüsse eine Qualitätsverbesserung der wissenschaftlichen Arbeit. Neben der Zeit- und somit auch Kostenersparnis erfahren Schulen und Universitäten eine wesentliche Arbeitserleichterung durch den Einsatz von Ephorus. Wir von Ephorus kümmern uns um die Verwaltung der einzelnen Dokumente und die Wartung. Nicht zuletzt werden diejenigen Schüler/Studenten, welche ihre Arbeiten selber verfassen, für ihre ehrliche Arbeit belohnt. Denn dank Ephorus wird die Echtheit erwiesen. “


Links

offizielle Website http://www.ephorus.de