Kurse über Plagiat
Fremde Federn Finden
HomeInhaltIndexGlossarerste Seitevorherige Seite13/46naechste Seiteletzte Seite
     
  

2.6 Auch Layout ist plagiierbar

 

     
Kopieren ist einfach...

Es scheint sehr verbreitet zu sein, wenn man eine Site findet, die einem gefällt, das Layout einfach zu kopieren. Man kann ja sehr einfach "speichern unter" auswählen, und schon hat man den Quellcode auf dem eigenen Rechner. Schnell mal den Namen verändert, und schon hat man eine "eigene" Homepage. Es ist manchmal lustig zu sehen, dass die Kopien an manchen Stellen (beliebt sind das Titel-Tag oder die Meta-Tags) nicht angepasst worden sind und daher ganz klare Hinweise auf den Ursprung liefern.

     
... aber man braucht die Erlaubnis

Wenn die Urheberin nichts dagegen hat, ist es natürlich kein Problem, denn Layout ist ja eine geistige Schöpfung und daher gilt ganz normal das Urheberrecht - die Urheberin bestimmt über die Verwertung. Auch Programme, die Webseiten-Gestaltungen vorschlagen, besitzen selbst die Verwertungsrechte an deren Layouts und geben den Erwerbern ihrer Programme die Erlaubnis, die Vorlage zu verwenden. Aber nur in solchen Fällen ist es erlaubt, ein Layout zu übernehmen.

     
Selbstjustiz

Man findet viele Plagiate von Layouts, wenn man durch das Web surft, und manche Leute, die plagiiert worden sind, haben angefangen den Übeltäter in "blogs" (Web logs) auszuhängen in einer Art Selbstjustizversuch. Es gibt - auch unter eigentlich ganz soliden Firmen - durchaus sehr viele Übeltäter, von einem Unrechtsbewusstsein kann nicht gesprochen werden. Wie bei so vielem muss hierbei die Devise sein: inspirieren lassen, nicht kopieren.

     
 

Weitere Links 

  •  Washington Post: Iraq Coalition Provisional Authority plagiarizes layout of Brookings Institute web site, 2004-05-24

     
 

     
Copyright
erste Seitevorherige Seitenaechste Seiteletzte Seite